flowventure.de


flowventure ist Mitglied in diesen Fachverbänden:



flowventure ist zertifiziert in den Bereichen „Aus- und Weiterbildung“ und "Klassenfahrten und Gruppenprogramme".

Expeditions-Logbuch 2010

06.-07.10.10 Maria Sybilla Gymnasium


Zwei interessante und fordernde Tage lagen vor der Klasse 6c des Maria Sybilla Merian Gymnasiums aus Krefeld, denn keiner kann unseren Schatz finden, ohne vorher die grundlegenden Fähigkeiten für dieses Abenteuer zu erwerben. Also katapultierten sich die Schüler in guter Teamarbeit erst einmal durch mehrere Zeittore in die Dimension Klassenfahrt. Dort angekommen wurde schnell klar, dass die bevorstehende Aufgabe nicht im Alleingang, sondern nur gemeinsam gelöst werden kann. Also ran an die Arbeit, denn es gab noch viel zu tun! Aller Anfang ist schwer - aber im Laufe des ersten Tages zeigte die Klasse, welches riesige Potenzial sie hat! Dann der nächste Morgen: Den Rucksack voll gepackt mit neuen Erfahrungen und einem Lunchpaket sollte unser Abenteuer früh beginnen. Leider waren nicht alle Schatzsucher pünktlich, aber die Einsicht der "Schlafmützen", dass dies nicht fair gegenüber der Klasse sei, ließ bei allen dann wieder gute Laune aufkommen. Ausgerüstet mit GPS und Funkgerät ging es dann bei wunderschönem Wetter endlich los. Anfangs etwas holprig aber nach einer Weile dann mit Begeisterung, Konzentration und viel Ehrgeiz. Weil wir am Morgen wegen der Unpünktlichkeit Zeit verschenkt hatten, mussten wir uns während unserer Expedition etwas beeilen.

Dennoch hielten alle Abenteurer durch und am Ende des zweiten Tages wurde dann der Schatz entdeckt und in einem gemeinsamen Kraftakt geborgen. Ich hatte den Eindruck, dieser Schatz bestand auch zum grossen Teil aus der Erkenntnis, dass sich mit einer Klasse, die zusammenhält, viele Herausforderungen ganz einfach bewältigen lassen und man so gemeinsam viel Freude haben kann!
Ich danke Euch für die schönen zwei Tage und fände es toll, wenn Ihr Euren Schatz pflegen würdet!.

 

Ein Statement von:

Björn

 

 

25.09.2010 Familienzentrum Düsseldorf

Einen abwechslungsreichen und interessanten Tag verbrachten Jörg und ich mit unseren zehn Familien aus Düsseldorf. Nach einigen kleineren Herausforderungen am Morgen stellten sich Groß und Klein tapfer den GPS-Geräten und der Challenge der GPS-Rallye. Nach und nach wurden alle 16 Koordinatenteile für das Versteck des Schatzes herangebracht - auch wenn manche Teile sich gut versteckt hatten. Ein großes Lob für das Durchhaltevermögen beim Suchen - gerade wenn es mal etwas länger gedauert hat bis das Koordinatenteil sich finden ließ. Einen Sonderpreis noch schnell an das Wetter: An diesem Herbsttag haben sich Sonne und Wolken sehr an unseren Terminplan gehalten: Während des Vorgesprächs bei Kaffee am Morgen nieselte es noch, dann riß der Himmel auf und bereite uns den schönsten Sonnenschein und direkten Kontakt zu allen Satelliten am Himmel. Erst nachdem alle GPS-Koordinaten und Schatz gefunden waren und alle wohlverdient drinnen im Aufenthaltsraum saßen, schüttete es plötzlich aus Eimern! Somit verbleibe ich mit Dank und vielen Grüßen an alle Familien und natürlich an das Wetter ;) !

 

Ein Statement von:
Ulrike & Jörg

 

 

01.-02.09.2010 Gerlach Schule

Die Kids der Gerlach Grundschule Aachen machten sich nach intensiver Vorbereitung am Vortag auf den Weg in unbekanntes Gelände und meisterten mit viel Durchhaltevermögen die kleinen und großen Herausforderungen. Nach der luftigen Bobfahrt ins Tal schafften die Schüler es schließlich mit vereinten Kräften den Schatz zu bergen.
Ich wünsche Euch weiterhin eine gute Zeit miteinander und danke noch mal an die beiden sehr engagierten Helferinnen.

 

Ein Statement von:
Manuela

 

 

01.-02.09.2010 Gerlach Schule

Die Klasse 4 hat den Nachmittag intensiv genutzt um sich auf die anstehende GPS Tour vorzubereiten. Dank ihres Zusammenhaltes und der sich bessernden Absprachen löste die Klasse die ihnen gestellten Herausforderungen, obwohl sie es immer mit schweren Aufgaben zu tun hatten. Es ist noch recht frisch als sich die Klasse zur GPS-Tour trifft. Doch das Wetter kann der guten Stimmung nichts anhaben. Ohne große Schwierigkeiten wird der Startpunkt erreicht und die erste Gruppe macht sich auch schon schnell auf ihre Strecke. Bei den beiden anderen Teams ist die erste Aufgabe schon echt ein Brocken, welche von den Teams wirklich viel abverlangt. Doch schließlich wird die Aufgabe gelöst, so dass alle Teams sich auf die Strecken begeben können.
In den Teams läuft es schließlich gut, doch gibt es ein Team, welches dank guter Zusammenarbeit scheinbar die Rekordzeit brechen wollte. Dieses Team kommt daher viel früher als die beiden anderen Teams, welches es eher ein wenig gemütlich angingen, am Treffpunkt an. Leider war der Zeitvorsprung so groß, dass sie nach einer Pause sich schon zum Zielpunkt begaben und die beiden anderen Teams sie nur noch durch eine “rasanten“ Aufholjagd einholen konnten. Doch schließlich trafen alle Teams zusammen und konnten gemeinsam die letzte Aufgabe dank guter Zusammenarbeit schnell lösen und den Schatz bergen.
Für mich waren es schöne 1,5 Tage und ich danke der Klasse sehr dafür.

 

Ein Statement von:

Guido

 

 

12.06.2010 Vater-Kind-Truppe

Trotz unsicherer Wetterlage machten sich 6 motivierte Väter mit ihren Kids aus Köln und Umgebung auf den Weg. Ausgerüstet mit GPS und Funkgeräten konnten die kniffligen Aufgaben mit viel Gemeinschaftssinn gelöst werden und auch der Schatz wurde bravourös geborgen.

Selbst vom Regen hat sich die Gruppe nicht abschrecken lassen und wurde für ihr großes Durchhaltevermögen nach der langen Wanderung mit einer Stärkung im Trockenen belohnt.

Vielen Dank für einen schönen Tag mit euch!

 

Ein Statement von:

Katharina

 

 

26.-27.05.2010 Johann Holzapfel

Bereits am ersten Tag gab es Einiges zu Tun für die Schüler der Johann-Holzapfel-Grundschule. Es galt einen neuen Rekord zu erstellen, was mit großem Gemeinschaftsgeist und viel Spaß schließlich auch gelang. Auch der immer wieder einsetzende Regen und ein Gewitter konnte die gute Laune beim Einüben des GPS Handlings nicht trüben. Am nächsten Tag wurden wir dann wunderbar von der Sonne begleitet, so dass die lange Wanderung schließlich mit einer luftigen Bobbahnfahrt ins Tal belohnt werden konnte. Sehr motiviert schaffte die Gruppe dann auch den herausfordernden Rückweg bergauf zur Herberge. Dort gelang es den Kids in windeseile und mit sehr guter Kooperation Henriette die alles entscheidende letzte Koordinate abzuluchsen, mit der sie endlich den absolut verdienten Schatz bergen konnten.
Wir danken Euch für die wunderbaren 1,5 Tage mit Euch und vielen Dank auch an die beiden sehr engagierten Begleiterinnen.

 

Ein Statement von:
Manuela & Natascha

 

 

08.05.2010 Freundeskreis aus Düsseldorf

Frauen vs. Männer = Gemeinschaft

Eifrig und kampfesbereit trafen die Mitglieder des Freundeskreises aufeinander. Schnell war klar, hier geht es um die Ehre! Daher zogen ein Frauen und ein Männer Team los um die GPS Rallye zu absolvieren.
Mit ein wenig unerlaubter Vorarbeit schafften die Männer es sogar das früher gestartete Frauen Team während der Rallye zu überholen. Doch wie es nun mal so ist, kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort; und so kam es dann auch. Aufgrund eines nicht nach zu vollziehenden Missgeschickes bei den Männern erreichten die Frauen als erstes Team den Treffpunkt und warteten geduldig auf die Männer.
Nach einer ruhigen oder auch rasanten Mittagspause konnten die beiden Gruppen zum Glück friedlich miteinander vereint werden. Und was anfangs unmöglich erschien, wurde doch nach ein wenig Übung erfolgreich umgesetzt: das arbeiten im Geschlechter gemischtem Team.
So kam es dann auch das der Schatz erfolgreich erobert werden konnte und alle glücklich aber zum Teil doch gut erschöpft gemeinsam in einen schönen Abend starten konnten.

Ich möchte mich bei der ganzen Gruppe für einen sehr schönen Tag, und die Erkenntnis dass es nicht bei Frauen vs. Männer sondern Gemeinsam am schönsten ist, bedanken.

 

Ein Statement von:

Guido

 

 

28.-29.04.2010 GGS Niederzier

Nach einigen erfolgreichen Teamübungen und der Einweisung in das Handling der GPS Geräte am ersten Nachmittag, starteten die Mäuse der GGS Niederzier am nächsten Morgen mit viel Unternehmungsgeist und von strahlender Sonne begleitet in die GPS Rallye.
Die Kids zeichneten sich besonders durch ihr Durchhaltevermögen insbesondere beim Knobeln und Knacken der vielen Aufgaben aus.
Zur Belohnung ging es dann nach der wohlverdienten Mittagspause mit der Sommerbobbahn ins Tal. Auch der Schatz wurde nach Ankunft in der Herberge erfolgreich gemeinsam von der Klasse geborgen.
Wir hatten sehr viel Spaß mit Euch!!!

 

 

Ein Statement von:

Manu & Katharina

 

 

17.-18.03.2010 GGS Niederzier

Wir schreiben das Jahr 2010, den 17. März und das Team-Clever der GGS Niederzier beginnt sein großes Abenteuer.
Nach erfolgreichen Beziehen der Unterkunft und einer leckeren Stärkung, stellt sich die gesamte Klasse den von dem Teamer gestellte Aufgaben. So bekämpft das Team erfolgreich die gemeinen Viren, welche das Team für die Tour am nächsten Tag schwächen möchten. Gehen gemeinsam durch das Sternentor zum Ausgangspunkt ihrer Tour, wo sie noch mit allem Nötigen Wissen, wie funktioniert ein GPS Gerät und was erwartet uns auf der Tour, ausgestattet werden. Und erbeuten sich am Schluss des Tages noch ein Huhn als Wegzehrung für den nächsten Tag.

Wir schreiben das Jahr 2010, den 18. März, Tag des Aufbruchs.
Gut ausgeruht und bestens vorbereitet macht sich das Team-Clever auf zum Ausgangspunkt zur großen GPS Tour. Dank viel Geschick, Köpfchen und großen Teamgeist  ist die Tour für die einzelnen Kleinteams kein großes Problem. So dass sich alle Teams zwar zum Teil ein wenig erschöpft doch gut gelaunt am Ziel wiedertreffen um gemeinsam den Rückweg zu bestreiten. Denn nur gemeinsam kann das Team die auf dem Weg wartende Aufgabe meistern und so den Schatz bergen...

Für die schönen und erfolgreichen Tage möchte sich das Team von flowventure, Natascha, Bastie und Guido ganz herzlich bei den Kindern sowie den begleitenden Eltern und natürlich auch bei der Lehrerin ganz herzlich bedanken. Wir wünschen dem Team-Clever noch alles Gute und viel Erfolg beim Lösen von kniffligen Aufgaben des Lebens.

 

 

26.-27.02.2010 Gesamtschule Uebach

Bei kaltem, nassem Wetter bereiteten sich 24 Pioniere auf die Herausforderungen des nächsten Tages vor. In der ersten anspruchsvollen Trainingsphase spielten 2 Teams gegeneinander in einer bisher unbekannten Sportart. Nachdem die Hürde geschafft war überwanden Sie in 2 Gruppen einen sehr gefährlichen See, der dem Kluckbach in keiner Art und Weise nachstand.
Am nächsten Tag machten sich 4 Gruppen von erfahrenen und abenteuerlustigen Pionieren auf den Weg die neuen Geheimnisse von Monschau zu erkunden. Die harten Prüfungen vom Vortag mit anschließender  Disco und Nachtwanderung hatten Spuren hinterlassen. Nicht nur bei den Pionieren, sondern auch beim Wetter. Es schien den ganzen Tag über die Sonne. Bei fast sommerlichen Temperaturen machten sich die 4 Gruppen mit GPS-Geräten, Neugier, Lust und Spaß auf den Weg. An der Rodelbahn wurde der Sieg mit Butterkeksen gefeiert und der steile Abstieg vorbereitet.

 

Ein Statement von:

Jörg