flowventure.de


flowventure ist Mitglied in diesen Fachverbänden:



flowventure ist zertifiziert in den Bereichen „Aus- und Weiterbildung“ und "Klassenfahrten und Gruppenprogramme".

Unser BNE-Beitrag

im (erlebnis-)pädagogischen Bereich

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast“
(„Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry)

 

 

flowventure Erlebnispädagogik zählt zu den offiziellen Dekade Projekten und leistet einen Beitrag dazu Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im außerschulischen Bildungsbereich zu verankern. 

 

Im Sinne einer BNE möchten wir mit unseren handlungsorientierten Programmen Gestaltungskompetenzen vermitteln. Diese sollen dazu beitragen die weitere Entwicklung unserer Gesellschaft zukunftsfähig zu gestalten. Unter Gestaltungskompetenzen werden die Fähigkeiten verstanden Wissen über zukunftsfähige Entwicklung anzuwenden und Probleme in diesem Bereich erkennen zu können. Zu diesen Kompetenzen zählen u.a. vorausschauendes Denken und Handeln, gemeinsames, selbstständiges Planen und Handeln mit anderen, Partizipation an Entscheidungsprozessen, Empathie und Solidarität für Benachteiligte sowie Reflexionsfähigkeit.

 

 

flowventure fördert diese Kompetenzen. Anhand einer Bedarfsanalyse werden differenzierte, flexible Angebote erstellt, welche auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse abgestimmte sind. Diese wenden sich an alle Schulformen, Kinder- und Jugendgruppen, Familien und Freizeitgruppen sowie Multiplikatoren.

 

Bausteine, die auf gestaltungskompetentes Entscheiden und Handeln abzielen, sind z.B. Vertrauens-, und Wahrnehmungsübungen, Initiativ- Kommunikations- und Kooperationsaufgaben, komplexe Bauprojekte, Wasserabenteuer, GPS-Navigation, LandArt sowie seiltechnische Elemente.

Die Teilnehmer kommen so immer wieder in offene, komplexe und widersprüchliche Situationen, in denen sie in der Gruppe Entscheidungen treffen müssen. Bei Bausteinen wie z.B. Kooperationsaufgaben werden die Konsequenzen aus ihren Entscheidungen direkt sichtbar. Somit kann in diesen Settings Handlungsfähigkeit in nicht linearen und uneindeutigen Situationen eingeübt werden. Schon bei der Entscheidungsfindung ist es für die Teilnehmer wichtig sich auf andere Sichtweisen und Argumente einzulassen und diese argumentativ aushandeln zu können. Ferner verlangen die verschiedenen Bausteine von den Teilnehmer die Bereitschaft in wechselnden Rollen an Lösungen mitzuwirken und ihre Kompetenzen in Gemeinschaftsaufgaben einzubringen. 

 

Die Dimensionen Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft werden bei dem „Miteinander - Demokratie lernen und leben“ Programm zur Demokratiepädagogik sowie dem „Käpt´n COOK“ Programm zur gesunden, ökologischen Ernährung gleichwertig einbezogen. Insbesondere die partizipativen Programmen behandeln folgende Themen jugendgerecht: Produkte und Konsum, Ernährung, Mobilität (ökologischer Fußabdruck) und Globalisierung. Um die Nachhaltigkeit zu steigern, werden in den Nachbereitungsmaterialien weitergehende Projektarbeiten (z.B. Wie lässt sich mehr Demokratie in der Klassengemeinschaft/an der Schule verwirklichen?) angeregt.

 

Unserer Arbeitsweise liegt wesentlich zugrunde das Lernen als aktiven, eigenverantwortlichen und selbstgesteuerten Prozess zu verstehen. Ganzheitliche Zusammenhänge werden handlungsorientiert erschlossen. Dies gibt eine Mischung aus spielerischen, bewegungsintensiven, phantasievollen, kreativen, experimentellen und herausfordernden Elementen in und mit der Natur. flowventure verfolgt das Ziel, die bereits weit fortgeschrittene Entfremdung von Heranwachsenden und Natur zu überwinden. Darüber hinaus soll den Teilnehmern eine für ihre Entwicklung wichtige Begegnung mit der Natur möglich gemacht werden. Denn nur wer einen Bezug zur Natur aufbaut, kann Verantwortung dafür übernehmen. Durch das Konzept wird die Kompetenz der Teilnehmer gefördert, selbstbestimmt und verantwortungsbewusst die Zukunft von Umwelt und Gesellschaft mitzugestalten.

 

Prozessbegleitung durch ein flowventure-Trainerduo und sorgfältig durchgeführte Reflexionsprozesse bewirken, dass die Erlebnisse über den Augenblick hinausreichen und durch Bewusstseinsbildung an Bedeutung für den Alltag gewinnen. Zusätzlich wird den Kinder- und Jugendgruppen eine Vorbereitungshilfe (zum Einstieg in das Thema) und eine Nachbereitungshilfe (zum besseren Transfer des Erlebten in den (Schul-) Alltag) ausgehändigt. Somit können die Erfolge sich festigen und die positiven Erfahrungen in die Persönlichkeitsentwicklung einfließen. Eine aktive Beteiligung und ein Mitwirken ist demnach ausdrücklich erwünscht und Teil des Konzepts.

 

Informationen zur UN-Dekade unter http://www.bne-portal.de